Auch heuer stehen wieder etliche Jungtauben unserer besten Zuchtpaare zum Verkauf!

-----> Kontakt

 

Also this year, some young pigeons of our best breeding pairs are for sale!

-----> Contact

Start der Homepage:

20.3.2010 (Zähler seit 31.7.2018)

Besucherzaehler

Aktuelles (News)

One Loft Races 2019

Ein paar Jungs sind schon bereit für das neue Reisejahr
Ein paar Jungs sind schon bereit für das neue Reisejahr

Freitag, 06.05.2019 (Update)

 

Diese Derbys wurden heuer mit Tauben aus unseren Schlägen beschickt:

 

 

Die angegebene Anzahl der Tauben ist die Summe der aus den beiden Schlägen, Werner und Marco Gratzer, gesendeten.  

 

Medialer Nachtrag zur Europameisterschaft

Sonntag, 10.02.2019

 

Seit dem Ende der Europameisterschaft in Mira ist ziemlich viel im Nachhinein passiert. Deshalb habe ich mich entschieden, auf dieser Homepage einen kleinen medialen Nachtrag zu gestalten. Die Ergebnisliste inkl. Bericht der österreichischen Verbandszeitung und ein Artikel der Kleinen Zeitung sind unten nachzulesen. Durch den Bericht der Kleinen Zeitung, der von Rainer Brinskelle verfasst wurde, erhoffte ich mir auch ein wenig Werbung für den gesamten Brieftaubensport und insbesondere für meinen Verein. Ich war positiv überrascht, wie viele Leser diesen Artikel wahrgenommen haben, ich erhielt Anrufe aus ganz Österreich. Die Leute waren unterschiedlichst motiviert, mit mir Kontakt aufzunehmen. Die Palette reichte von simplen Zufliegermeldungen, über Schlagzubehör-Verkäufern, bis zu einem älteren Mann, dessen Vater den Brieftaubensport vom Ruhrgebiet zu uns in das weststeirische Bergbaugebiet brachte. Viele Leute riefen mich an oder schrieben mir, jedoch blieb das Erhoffte aus, nämlich einen neuen Brieftaubenzüchter für meinen Verein dazuzugewinnen. Dieses Hobby tut sich sehr schwer mit Neuzugängen, benötigt es doch an viel Platz, Zeit und Geld. Des Weiteren ist es auch der Raubvogel, der es auch den aktiven Züchtern sehr schwer macht und neue Züchter dadurch abschreckt. Jedoch bin ich mir sicher, dass man nur durch eine solche Öffentlichkeitsarbeit den Brieftaubensport am Leben erhalten kann. Ich war überrascht, dass sehr viele Leser das erste Mal durch diesen Zeitungsartikel über diese Sportart erfahren haben.

 

Das Foto oben stammt von der Verbandsausstellung in Kapfenberg, die am 8.12.2018 statt fand. Am Festabend gab es im Gasthaus Görgl eine überaus gelungene Siegerehrung aller österreichischen Meister. Dazu gehörten auch alle Europameister, die vom Verbandspräsidenten Franz Marchat und dem FCI-Präsidenten Istvan Bardos die Medaillen und Urkunden überreicht bekamen. Ich werde diesen Abend bestimmt nicht vergessen, er gilt als einer meiner persönlichen Höhepunkte seit ich Brieftauben züchte. Ein Dankeschön gilt an alle Organisatoren dieser Siegerehrung, die uns diesen Abend ermöglichten.

 

Alle Bilder sind per Klick vergrößerbar!

Start: Derby Arona 2019

Die Tauben auf der Insel Teneriffa (Derby Arona)
Die Tauben auf der Insel Teneriffa (Derby Arona)

Freitag, 14.12.2018

 

Bereits im Spätsommer lieferten wir insgesamt 4 Tauben nach Knittelfeld zu unserem Sportfreund Beniamin Neag für das Derby Arona an. Der Transport nach Arona und die dortige Eingewöhnung verliefen ziemlich gut. Alle unsere Tauben sind noch vorhanden und absolvierten bereits Trainings bis zu 20 km. In der nächsten Woche werden sie in der Aktivierungsphase für uns aktiviert, sodass sie an den weiteren Flügen (inklusive den Preisflügen und dem Finalflug) teilnehmen können. Besonders interessant werden die ersten Meerflüge, die von Gran Canaria ausgehen. Viele Tauben trauen sich hierbei nicht über das Festland und verbleiben sehr oft auf der Nachbarinsel. Diesen Schwerpunkt des Derbys gilt es zu meistern. Danach, wenn die Tauben diese Angst überwunden haben, sehe ich keine großen Herausforderungen mehr in diesem Tribünenflug. Meines Erachtens ist das Finale, seit es vor ein paar Jahren auf 280 km gekürzt wurde, eine große Wundertüte. Relativ alte Tauben fliegen bei diesem kurzen Finale Spitzengeschwindigkeiten, bei denen oft Sekunden entscheidend sind. Für ein gutes Ergebnis bedarf es einer großen Portion Glück oder einer Taube, die sehr schnell nach Ankunft in den Schlag geht. 

Für mich ist das Derby Arona die optimale Lösung, um den Winter, der für Brieftaubenzüchter eine eher langweilige Zeit ist, zu überbrücken. Ich freue mich auf die nächsten Flüge und werde euch über diese Website immer am Laufenden halten.

 

Unten seht ihr die Tauben, die wir nach Arona geschickt haben. Diese Bilder wurden erst kürzlich vom Veranstalter erstellt. Nähere Informationen über diese Tiere werde ich im Laufe der Arona-Saison hier bekanntgeben.

Einfach auf das Bild klicken, um es zu vergrößern!

"Krambambuli", 17. Platz Talent Quatro 2018, in der Auktion

Montag, 8.10.2018

 

Seit kurzem sind die Versteigerungen des Talent Quatro Derbys online. Insgesamt kommen dabei 8 Tauben aus unseren Schlägen unter den Hammer. Diese Tauben stammen aus unseren besten One-Loft-Race-Linien und haben allesamt eine tolle Leistung bei diesem tschechischen Tribünenflug erbracht, bei welchem gegen eine sehr hochkarätige Konkurrenz gespielt wird. 

 

Ein besonderes Highlight ist unsere Taube "Krambambuli", die den 17. Platz beim Finalflug von Barcs (420 km) erringen konnte. Diese Taube gilt als ein "Must-have" für alle Tribünenflugspezialisten. Der Vater von "Krambambuli" flog selbst den 230. Platz beim Golden-Race-Finale in Algarve gegen ca. 5000 angelieferte Tauben. Er stammt aus unserer Speedy-Linie, welche auf sämtlichen Erdteilen Erfolge aufweisen kann. Sein Großvater ist ein direkter Sohn der Taube "Rudy" (Gaby Vandenabeele). 

Die Mutter von "Krambambuli" ist auch sehr eng mit unserer erfolgreichen Speedy-Linie verbunden. Eine direkte Schwester zu ihr konnte 2015 in der Quatro-Ass-Wertung den stolzen 4. Platz belegen.

Aus diesem Paar ging neben "Krambambuli" auch ein anderer Erfolg hervor. Die Taube "243" konnte im Vorjahr beim Tatry Derby den 21. Platz beim Finalflug (520 km) erreichen. 

Hier der Link mit den Leistungsinformationen, der genauen Abstammung und den Bildern von "Krambambuli":

https://www.auction-talent.com/?pg=aukce_holubi

 

Auch weitere gute Platzierungen konnten wir heuer beim Talent Quatro Derby erreichen (92., 143., 150., usw.). Diese Tauben könnt ihr unter folgendem Link betrachten:

https://www.auction-talent.com/?pg=aukce_holubi

(Die Bilder der Tauben werden im Laufe der Zeit hinzugefügt.)

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und Bieten!

"Krambambuli" - 17. Platz beim Talent Quatro Derby 2018

Samstag, 29.09.2018

 

Einen kleinen Nachtrag liefere ich noch über die beiden Finalflüge in Tschechien und der Slowakei.

 

Talent Quatro Derby

Es konnte mir gelingen, mit der Taube "Krambambuli" einen Top-Preis beim Finale von Barcs (420 km) zu erzielen. Der Name "Krambambuli" soll keine direkte Anlehnung an das süße alkoholische Getränk sein, sondern an den Hund in Maria Ebner-Eschenbachs gleichnamigen Erzählung erinnern. Dieser musste mehrmals seinen Besitzer wechseln, jedoch schlug sein Herz nur für seinen ersten, der trotz seines ärmlichen Daseins letztendlich der Favorit des Hundes war. Der Name "Krambambuli" soll im Zusammenhang mit meiner Taube die Treue zur Heimat symbolisieren. Man kann durchaus behaupten, dass sie ihrem Namen gerecht wurde.

Auch der 92. Platz meiner Taube "Graden" ist äußerst erwähnenswert, spielt man doch gegen eine Konkurrenz mit über 1500 angelieferten Tauben.

In den nächsten Tagen werden die Versteigerungen dieser Tauben auf der hauseigenen Auktions-Website stattfinden. Ich werde euch darüber noch früh genug informieren!

 

Tatry Derby

Wenn man unsere diesjährige Leistung beim Tatry Derby betrachtet, so kann man feststellen, dass etwas Luft nach oben vorhanden ist. Trotzdem bin ich stolz auf unsere beiden Tauben, die dieses harte Derby bewältigt haben. Beim Finale von Krajkova (520 km) konnten wir den 139. und den 142. Platz erzielen. Höchstwahrscheinlich werden diese Tauben selbst von uns zurückgekauft werden. Tiere, die so eine enorme Leistung bringen, gehören wieder in den Heimatschlag. Bei den eigenen Tauben weiß man, was man hat.  

 

Sportlich wird bis Dezember nur sehr wenig passieren. In nächster Zeit sind es die Versteigerungen, bei denen unsere Tauben angeboten werden, die in den  Mittelpunkt unseres Interesses rücken. Weitere wichtige Termine sind der Taubenmarkt in Kassel und die Österreichische Verbandsausstellung in Kapfenberg, bei denen ich vor Ort anzutreffen sein werde. Mit den Flügen wird es erst wieder im Dezember auf Teneriffa weitergehen.

Die Europameister-Taube in der Auktion

Sonntag, 16.09.2018

 

Seit gestern ist unsere Jugendeuropameister-Taube in der Versteigerung vorzufinden. Alle Leistungen dieser Tauben sind im Bild zu entnehmen. Die Auktion läuft bis zum 19.9.2018, 22 Uhr.

 

Bei Interesse folgen Sie diesem Link:

http://www.fpcolumbofilia.pt/LeiloesMira/PigeonBid.aspx?l=91&g=6

Viel Spaß beim Bieten!

 

Die Taube stammt aus unserer Speedy-Familie, welche schon viele Top-Platzierungen auf den verschiedensten Erdteilen dieser Welt für sich verbuchen konnte. In der Vaterseite der Abstammung ist der Azzurro vertreten, dessen gleichnamiger Sohn den 32. Platz beim Sun City Million Dollar Race belegte. Auch der deutsche Altstar Wolfgang Roeper, der als Verbandsmeister in die Geschichte des Brieftaubensports eingehen wird, ist in der Abstammung meiner Europameisterin vertreten.

Die genaue Abstammung sehen Sie unter diesem Beitrag und unter dem obrigen Mira-Link.

 

Abschließend zur Europameisterschaft stelle ich hier einen Artikel der Kleinen Zeitung herein. Die Pressestelle dieser Zeitung wurde auf meinen Erfolg aufmerksam und bat um ein Interview. Der Artikel, welcher über Mira, meinen Brieftaubenverein 609, das akute Raubvogelproblem und über den Brieftaubensport im Wandel der Zeit handelt, ist sehr gut gelungen. Darauf bin ich sehr stolz!

Anbei der Link zur Online-Ausgabe:

https://www.kleinezeitung.at/steiermark/weststeier/5492864/Steirer-des-Tages_Er-zuechtete-die-schnellste-Brieftaube-Europas

 

Abstammung der A609-18-222
Abstammung der A609-18-222

Amtierender Jugendeuropameister im Brieftaubensport

1. und 19. Platz beim Finalflug der Jugendeuropameisterschaft 2018
1. und 19. Platz beim Finalflug der Jugendeuropameisterschaft 2018

Freitag, 07.09.2018

 

FCI Grand Prix Mira

Mit Stolz darf ich verkünden, dass meine beiden Tauben Österreich an die europäische Spitze der Jugendwertung führen konnten und als Haupterringer dieses Erfolges gelten. Nach dem Vizeeuropameister-Titel von 2014 konnte es mir heuer gelingen, den 1. Platz im Finale und den 1. Platz in der Länderwertung zu sichern. 

 

Des Weiteren konnte meine Taube "222" den tollen 4. Platz im großen FCI Grand Prix belegen. In diesem Bewerb konnte sie sich gegen ungefähr 1500 andere angelieferte Tauben durchsetzen, lediglich 3 portugiesische Tauben waren schneller. Meine zweite Taube konnte den 84. Preis belegen. Viel mehr ist mit nur zwei gesetzten Tauben nicht möglich.

 

Besonders stolz bin ich auf den züchterischen Erfolg, der sich in diesem Resultat erkennen lässt. Die Eltern meiner "222er" wurden aus den eigenen Erfolgslinien gezogen. Unter anderem ist die Mutter dieser Taube eine direkte Tochter aus meinem Stammpaar (Stuhne x Schlömer). Es wird nähere Informationen zu den Abstammungen der beiden Tauben geben, sobald die Versteigerung online ist.

 

Tatry Derby

Im Halbfinale des Tatry Derbys (330 km) konnte meine Taube "258" den großartigen 10. Platz belegen. Im Finale, welches am 14.9. stattfinden wird, werde ich mit zwei Tauben dabei sein.

Auch Werner Gratzer konnte mit dem 28. Platz ein gutes Ergebnis erzielen.

 

Generell verläuft die Saison in Tatry eher durchwachsen. Die Preisflüge sind von hohen Verlusten gekennzeichnet. Man kann erkennen, dass wirklich jede Saison von Grund auf verschieden sein kann. Im Vorjahr waren die Ausfälle weitaus geringer.

 

Talent Quatro

Auch hier wurde das Halbfinale von Körmend (300 km) bereits geschlagen. Meine Tauben konnten eine überzeugende Leistung ablegen. Die Taube "Franz." belegte den tollen 16. Platz gegen über 1060 anderen Tieren. Was die As-Wertung betrifft, hat "Franz." eine vielversprechende Ausgangslage. Zur Zeit rangiert diese Taube auf Platz 8, nur vier Minuten hinter der aktuell ersten Taube. Das Finale (420 km) wird am 12.9. ausgeflogen.

 

Derby Arona Teneriffa

Heuer werden wir wieder im Team (4 Tauben) in Arona teilnehmen. Man benötigt auch für die kalten Wintermonate ein Derby, welches etwas Abwechslung bietet. Das Derby Arona, bei welchem Flüge über den Atlantik stattfinden, ist eines der renommiertesten One Loft Races in Europa.

Eine Woche mit tollen Ergebnissen

Ergebnisse unserer Tauben beim Finale in Halkidiki (per Klick vergrößerbar)
Ergebnisse unserer Tauben beim Finale in Halkidiki (per Klick vergrößerbar)

Dienstag, 31.7.2018

 

Das Derby Halkidiki 2018 ist nun Geschichte. Ich konnte mit dem 36. Platz im Finale von Astros (325 km, 100 über das Meer) mein Saisonziel bei diesem Derby erreichen. Das "Pünktchen auf dem I" war dann auch noch das Nachhausekommen meiner zweiten Taube, die den tollen 114. Rang belegte. Ich bin sehr stolz auf diese beiden Tiere, die eine unglaubliche Leistung, bei Hitze und über das Meer, erbringen mussten. Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Es wurden ca. 1400 Tauben in Halkidiki angeliefert, 167 davon absolvierten letztendlich alle Flüge, inklusive Finale. Viele namhafte Züchter, vor allem aus Deutschland, ließen bei diesem Derby wichtige FCI-Punkte liegen. Klar ersichtlich war, dass die heimischen griechischen Tauben einen klaren Vorteil hatten. Diese Züchter selektieren nach den dort vorherrschenden Bedingungen aus und haben somit für diese Meer-Land-Flüge bessere Karten.

Eine weitere Erkenntnis, die sich von Jahr zu Jahr bestätigt, ist die Tatsache, dass immer wieder aus den selben Paaren gute Jungtauben fallen. Meine 202er, die den 36. Platz erreichen konnte und im gesamten Derby souveräne Platzierungen flog, ist ein direktes Geschwister zu meinem Trix-Sieger von 2013 und entstammt somit meiner stolzen Speedy-Linie, die schon auf sämtlichen Erdteilen dieser Welt Preise erfliegen konnte.

 

FCI Grand Prix Mira

In Mira fand bereits der 2. Hot Spot (128 km) statt. Dieser ging für meine beiden gesetzten Tauben sehr erfreulich aus. Meine 225er konnte den 28. Rang gegen 1290 eingekorbte Tauben belegen. Nicht einmal eine Minute trennte sie vom ersten Platz. Auch die zweite Taube kam nach Hause und ist somit für den nächsten Wettflug bereit.

 

Tatry Derby und Talent Quatro

Auch wenn es nur Trainingsflüge sind und für die Wertung noch keine Rolle spielen, man freut sich auch hier über die tollen Ergebnisse. Beim 20 km Training von Cernova konnte Werner Gratzer mit seiner Taube "39" den ersten Platz belegen. Bei einem Quatro-Training von ca. 36 km konnte meine Taube "Joseph" den dritten Rang erreichen. Sie überzeugt bisher generell mit flotten Ergebnissen. Vielleicht entpuppt sich hier eine Taube, die nach Ankunft sehr schnell in den Schlag hineingeht und dadurch früher als so manche andere registriert wird.

Gelungenes Halbfinale in Halkidiki und großer Trainingsbeginn

Strecke Semifinale Korinth, 270 km
Strecke Semifinale Korinth, 270 km

Montag, 23.07.2018

 

Das Halkidiki Derby ist wahrlich kein einfaches. Nach diesem Halbfinale sind es noch 202 Tauben, die am Sonntag, 29.7.2018, in das große Finale einziehen werden. In diesem Semifinale von Korinth, bei welchem die Tauben 175 + 100 km Meer fliegen mussten, überzeugten meine Tauben wirklich sehr. Alle beide konnten sich unter den besten 25 % platzieren (26. und 52. Platz). Man kann dabei gut erkennen, dass die beiden Tauben den direkten Weg über das Meer, welcher mit Sicherheit der schnellere ist, bevorzugen. Vor allem die Taube mit der Nummer 202 konnte schon in den vergangenen Hot Spots überzeugen und stellte dies unter Beweis. Dieses Ergebnis lässt auf einen guten Ausgang im Finale am Sonntag hoffen. Jedoch war meine Situation im Vorjahr eine ähnliche und ich weiß, wie schnell sich das Blatt im Brieftaubensport noch wenden kann. Im Vorjahr konnte ich im Semifinale den stolzen 5. Platz erringen, jedoch schaffte es diese Taube beim Finalflug gar nicht erst nach Hause. Also am besten kühlen Kopf bewahren und das Finale als eine ganz eigene Herausforderung betrachten. 

 

FCI Grand Prix und EM in Mira

Ich aktivierte meine beiden Tauben, die die ersten Orientierungsflüge überstanden haben, für den FCI Grand Prix. Nun nehme ich an einem Standort bei zwei verschiedenen Derbys teil. Eine überaus interessante Möglichkeit, wie ich finde. Es wurde in diesem portugiesischen Fischerort auch schon fleißig trainiert. Mittlerweile sind wir bei 80 Kilometern angekommen. Eine Distanz, bei der sich schön langsam die Streu vom Weizen zu trennen beginnt.

 

Talent Quatro Derby

In Sternberk ist man bei den Trainings sehr konsequent, aber auch überaus vorsichtig. Morgen wird das fünfte Training stattfinden, welches eine Distanz von knappe 24 km aufweisen wird. Der Veranstalter gibt sich sehr große Mühe, um größere Verluste zu vermeiden. Ich bin gespannt, ob es ihm mit dieser Methode gelingen wird. Was ich bisher bei den verschiedensten Derbys beobachten konnte, ist dass es immer einen Flug, meistens in der Größenordnung von 100 km gab, bei dem mehrere Tauben auf einmal ausbleiben. Meiner Meinung nach ist ein solcher Flug unausweichlich, aber ich lasse mich auch gerne eines Besseren belehren.

 

Tatry Derby

Am Fuße der Hohen Tatra begannen heute die Trainings. Die Verlustzahl von heute ist nicht gerade gering, jedoch kann man diese Aufzeichnung nicht ganz ernst nehmen, da die Antennen vorzeitig abgestellt wurden und etliche Tauben mit Sicherheit noch um die Schlaganlage kreisten. Bei diesen kurzen, ersten Trainingseinheiten ist es sogar ein gutes Zeichen, wenn die Tauben erst spät in den Schlag zurückkehren und noch ein paar Runden in der Luft machen. Dies ist oft ein Zeichen dafür, dass sie schon im jetzigen Zustand noch Kraft für weitere Flüge hätten.

 

Saisonbeginn 2018

Strecke Hot Spot 2, Halkidiki: 100 km Meer, 60 km Land
Strecke Hot Spot 2, Halkidiki: 100 km Meer, 60 km Land

Freitag, 06.07.2018

 

In der diesjährigen Saison nehmen wir an vier verschiedenen One Loft Races teil. All diese Tribünenflüge haben sich mit der Zeit bewährt, es sind keinerlei Testungen dabei. 

 

Das Halkidiki-Derby, welches sich auf dem griechischen Gebiet abspielt, ist ein außerordentlich schwieriges Unterfangen. Die Tauben müssen in den Sommermonaten, bei ziemlich hohen Temperaturen, über ein Land-Meer-Gemisch fliegen. Die ersten beiden Hot Spots wurden bereits ausgespielt, bei welchen unsere Tauben ihre Beständigkeit und Robustheit wieder unter Beweis stellen konnten. Noch sind 3 Tauben von Marco Gratzer im Rennen, die gegen ca. 250 andere Tauben weiterhin konkurrieren werden. Angeliefert wurden fast 1500 Tauben. Aber auch die Schnelligkeit unserer Tauben lässt für den Finalflug hoffen. Bei beiden Preisflügen konnten wir jeweils die beste österreichische Taube stellen (21. und 77. Platz). Siehe dazu: Preisliste Hot Spot 1 und Preisliste Hot Spot 2 !

Das Finale wird am 29.7. stattfinden und wird eine Länge von über 300 km aufweisen. Diese Distanz reicht für diese Flugverhältnisse vollkommen aus.

 

Des Weiteren sind wir wieder beim Talent-Quatro-Derby und beim Tatry Derby dabei. Bei beiden dieser Derbys durfte ich als Koordinator mitwirken und für den sicheren Versand der österreichischen Tauben sorgen. 

Es gibt weltweit sehr viele Tribünenflüge, es werden von Jahr zu Jahr sogar immer mehr. Richtig gute Derbys sind dabei aber Mangelware. Es ist auch eine überaus heikle Aufgabe, diese Masse an Tauben gesund zu erhalten und eine Saison gelingend abzuschließen. Von diesen beiden "tschechoslowakischen" Rennen kann ich aber mit Sicherheit behaupten, dass über Jahre hinweg mit höchster Professionalität gearbeitet wurde.

Momentan befinden wir uns, sowohl in Sternberk, als auch in Tatry, noch in der Eingewöhnungsphase. Die Tauben trainieren selbst am Schlag und diverse gesundheitliche Maßnahmen werden gesetzt. In den nächsten Tagen werden auch hier die ersten Bestandslisten erscheinen und die Trainings langsam beginnen.

 

Das vierte Rennen, welches sich auch noch in der Aufbauphase der Saison befindet, ist die Europameisterschaft in Mira. Auch diese wird von uns mit vollster Spannung erwartet.